Abfallprodukt

Reisen bildet. Wandern lichtet den Horizont. Eines der erstaunlichsten Erkenntnisse der Wanderrallye war die Tatsache, dass gelungene Kässpätzle nicht dem schwäbischen Kulturgut verpflichtet sind. Begegnete mir doch die bislang gelungenste Interpretation meiner Leibspeise nicht in Tübingen oder Trochtelfingen, sondern in Winterberg im Hochsauerland. Herrgottzack!

Im Sternzeichen wäre ich kein geborener Zwilling, wenn ich das vergangene Jahr nicht zu neuen umtriebigen Aktivitäten genutzt hätte. Dabei wurden die Wurzeln meines Kässpätzle-Blogs an einem nieseligen Nachmittag im Heide-Hotel Hildfeld gelegt. Inzwischen sind bereits der Schwarzwälder Bote, das Stadtmagazin Prinz und Jon Flemming Olsen (jawohl, der Ingo aus „Dittsche“) auf diese kulinarische Kleinod aufmerksam geworden. Und das ganz ohne Pressemitteilung.

Weitere Kommentare? Empfehlungen? Nur zu!

Nach dem Wandern ist vor dem Wandern

Exakt ein Vierteljahr liegt nun der Start der Wanderrallye zurück. Vieles hat sich verändert, manches manifestiert: neue Freunde und Fertigkeiten, alte Talente und Tugenden, frischer Wind und laue Lüftchen.

  • Bislang unentdeckt: Artikel der Journalistin Nicole Carina Fritz über meine Teilnahme an der Wanderrallye
  • Noch ein Fundstück: ein Post auf Technorati
  • Mitwanderer Thomas fördert einen weiteren Artikel aus dem sächsischen Landkreisboten vom 10.09.09 zutage
  • Ilka und Thomas kommen auch ausführlich in diesem Artikel der Sächsischen Zeitung vom 19./20.09.09 zu Wort:
    Teil 1  / Teil 2
  • Anhaltendes Grübeln: soll ich nun meinen Gewinn in der Wanderregion Südtirol oder in der Sächsischen Schweiz abfeiern?

2bb38c964dc5b2ca6e830d7e72a9768e835a_kNoch ehe eine Entscheidung fiel, bahnt sich bereits neuer Ruhm an:

Per Mail trifft die Nachricht ein, dass ich zur Preisträgerin im diesjährigen Germanwings-Story-Award gekürt wurde.

Der Gewinn ist noch hochgeheim.
Ein Freiflug nach Posemuckel?
Ein Verlagsvertrag für meinen ersten Roman?

Fortsetzung folgt.

Hoch die Tassen

k j g e d c b al
Gut ein halbes Jahr nach meiner Bewerbung für die Wanderrallye 2009, gut ein Vierteljahr nach der glücklichen Zusage, mich erfolgreich für die Teilnahme qualifiziert zu haben und gut einen Monat nach Abschluss dieser legendären, alles verändernden 16-Tage-Mammutwanderung trifft heute um 16Uhr55 eine berauschende E-Mail ein.

Natürlich habe ich mit schwäbischem Fleiss allzeit mein Bestes gegeben!
Und natürlich habt ihr alle durch mittlerweile 23.000 Zugriffe allein auf diesen Blog längst mit den Füssen abgestimmt (ähhh, natürlich mit dem Mauszeigefinger).

Nach etlichen schlaflosen Nächten, im Labor vermissten Filmen, panischen Zeiten und anderthalb Tagen Urlaub zum Verfassen meiner Endreportage, wurde dieselbe heute von einer Jury aufs Gewinnertreppchen gehievt. Jiiiipiiehh!

Als Endgewinnerin darf ich nun eine einwöchige Reise für 2 Personen in eine Best-of-Wandern-Region meiner Wahl antreten. Empfehlungen werden noch angenommen!

Für heute erst mal: herzlichsten Dank an alle Mitwanderer, BoW-Organisateure und -Akteure, an alle Mitleser und Kommentatoren! Hoch die Tassen!
fgichd

PS
Der von der Jury konstatierte „etwas andere Blick auf die Dinge“ darf durchaus auch als Siegeszug für die Lomographie gewertet werden. Lomo on!

PPS
Dieser Gewinn war der Kreiszeitung Böblinger Bote noch mal eine abschliessende Berichterstattung am 13.08.09 wert:

jaiserblog.gif

Aug´in Aug´mit der Extremläuferin

Okay, okay:  so viel Resonanz von Presse & Co. sollte man nicht auf den hintersten Seiten verstecken.  Also fix noch mal gepostet:

Hier der dritte und bislang letzte Artikel aus der Kreiszeitung Böblinger Bote vom 09.07.2009:

kreiszeitung_09072009.pdf

Dank an Edmund Langer!
Gerne wieder!

Und natürlich noch ein Beitrag aus der August-Ausgabe des Stuttgarter Stadtmagazins Lift:

lift_august2009.pdf

Welch besondere Ehre, auf einer Doppelseite mit der Extremläuferin Elke Streicher präsentiert zu werden, die in 64 Tagen tatsächlich 4.500 km runterriss.

Apropos Orga: Verena Weisse hat mächtig getwittert – da bleibt natürlich kein Blog unentdeckt!

Das wird mir ein Vorbild sein!

Habe mein Senioren-Handy verschrottet und möchte mich nun ebenfalls neuen Kommunikationsformen öffnen!


Auch die Lomographic Society International wusste die lomographische Komponente und botschafterliche Mission der Wanderrallye noch einmal gebührend in ihrer Magazine-Section zu würdigen.

Herzlichen Dank an Lisa Rümmele für Blogposting und Arrangement der Slideshow.

Schon längst erwähnen wollte ich Susanne Leder mit ihrem Engagement für den Müllerthal-Trail.

Veröffentlicht hat sie die Wanderrallye Fotobücher!

 


Noch mehr Presse

Während ich staunend durch Deutschland und Luxemburg stiefelte, war mein back office leider etwas nachlässig. So klaube ich jetzt mühsam die einzelnen Presseartikel zusammen, die während unserer Wanderwundertour publiziert wurden. Und Interviews soll ich auch noch geben. Und Fotos schicken. Und Autogrammkarten verteilen. Brauche dringend einen Praktikanten.

43db4bdb-7eab-44b6-bdcf-a11fd4930230.jpgHier aber erst mal ein Zwischenbericht der Kreiszeitung Böblinger Bote vom 25.06.09. Vermutlich sind die Auflagenzahlen in den letzten Tagen drastisch gestiegen. Ein Endbericht im selben Medium folgt.

Auch die Sächsische Zeitung war nicht untätig und hat uns bis nach Bad Schandau verfolgt. Da bisher noch kein offizielles PDF verfügbar war, hat Mitwanderer Thomas den Artikel vom 03.07.09 mit zittrigen Fingern eigenhändig durch den Scanner gejagt.

PS
Freue mich wie Bolle, dass uns der Redakteur als eine „Gruppe Hartgesottener“ tituliert.

Lomo on!

Whoww! Unsere Best-of-WandernTour hat auch die Lomographic Society International begeistert, die diesen Event nun gebührend auf ihren Magazine-Seiten anpreist:

1216x814x2

Dank an die Headquarters in Vienna, besonders an Lisa Rümmele!

PS@Headquarters:
Die Innsbrucker Teilnehmerin fragt mich dauernd, wo man denn diese Lomo-Kameras kaufen kann. Liebe Leute, vergesst bei der weltweiten Mission eure eigene Heimat nicht! Ich kann doch nicht alles machen. 😉

Laufen, schreiben, knipsen

wanderrallye_szbz.jpgNoch bevor ich den ersten Schritt gegangen bin, ist schon der erste zweite Presseartikel in Druck:

Dank an den fein recherchierenden und schnell kommunizierenden Redakteur Tim Schweiker von der Sindelfinger Zeitung / Böblinger Zeitung, der auch selbst gleich gebloggt hat.

wanderrallye_kreiszeitung.jpgEdmund Langer von der Kreiszeitung Böblinger Bote telefonierte ratzfatz hin und her, war kurz erschlagen, erholte sich jedoch schnell – so dass er seinen Artikel gleich schon heute lancierte.

Erster! Merci beaucoup!